verein
aktuelles
kirchengebäude
geschichte
wiederaufbau
video
standesamt
kirche mieten
veranstaltungen
sponsoren/paten
presse
kontakt/anfahrt
impressum
links
Letzte Änderung:  11.12.17

Der Wiederaufbau 1999 - 2007

Aus der ersten Initiative Einzelner wurde in kurzer Zeit eine Bewegung, die von großen Teilen der gesamten Potsdamer Bevölkerung gefördert und getragen wurde.

 

1999

Beräumung des Dorfangers von Schutt und Müll und Freilegung der Fundamente der 1952 von der DDR gesprengten angrenzenden Betlehemkirche.

2001

Die Kirche wird eingerüstet und die Mauerkrone rekonstruiert. Nichtbauzeitliche Anbauten und Vermauerungen wurden behutsam zurückgebaut.

2002

 

Der tonnenschwere Dachstuhl wird von Harry Grünberg und seinen Zimmerleuten zusammengebaut und in einer spektakulären Aktion auf die Mauerkrone gehoben.

2003

Das Dach wird von den Dachdeckern der Potsdamer Firma DaBeSa traditionell in Schiefer eingedeckt. Firmenchef Dietmar Kannenberg unterstützt den Bau mit vollen Kräften. Matthias Sandkamp von der Firma Roland Schulze Bauwerkstätten fertigt das Kirchenkreuz nach historischen Plänen als Meisterstück und wird mit einer 1 dafür belohnt.

2004

Da das historisch gemauerte Gewölbe zu kostspielig war, wurde unter fachlicher Führung der Roland Schulze Baudenkmalpflege GmbH das Gewölbe in der Rabitztechnik errichtet. Auf dem Gewölbe sind 997 vergoldete Sterne, die von Potsdamer Bürgern gespendet wurden.

2005

Einbau der historischen Maßwerkfenster und Bleiverglasungen.

 

 

2006

Einbau der Erdwärmeheizung in Wand und Fußboden als Pilotprojekt der DBV.

2007

Um die historische Raumsituation wieder herzustellen, wird nach dem Vorbild die Empore rekonstruiert.

Das Kirchengebäude wird Aussenstelle des Potsdamer Standesamtes.

Die Babelsberger Firma Wieck & Gnad sponsort die Herstellung der historischen Glocke.

Am 08.09.2007 wird die Kirche als kleines Wunder von Babelsberg, nach ca. 100jähriger Nichtnutzung feierlich übergeben.